365 changes – Seite 9 – We make a living by what we get, but we make a life by what we give
 

Tag 6

| Leave a comment

Chinas Waisen

China hat mich schon immer fasziniert. Es ist so ein facettenreiches Land mit vielen Kulturunterschieden. Mit rund 1.3 Milliarden Menschen ist es das bevölkerungsreichste Land auf der ganzen Welt. Doch gehen immer noch so viele Waisenkinder in Vergessenheit.

Der Verein „Chinas vergessene Waisen“ setzt sich schon seit 1998 für behinderte und sozial stark benachteiligte Waisenkinder in China ein. Momentan unterstützen sie fünf Heime

Drei davon befinden sich in der Provinz Henan und zwei Waisenhäuser in Tianjin.

Ich finde es so schön, dass es einen Verein wie diesen, direkt neben meiner Heimatsgemeinde gibt. Umso mehr bedauere ich, dass ich bis jetzt noch nichts von Ihm gehört habe, obwohl er fast so alt ist wie ich selbst.

Meine heutige Spende geht an die chinesischen Waisen. Ich bin selbst zur Hälfte Chinesin und auch wenn ich mein Leben lang hier in der Schweiz verbracht habe, werde ich China immer in meinem Herzen tragen.

Hier geht`s zum Spenden:
http://www.chinaswaisen.ch/spende.html

Tag 5

| Leave a comment

Kinderkrebsforschung Schweiz

Krebs breitet sich bei Kindern viel schneller aus als bei Erwachsenen. Deswegen sind auch die Heilmethoden dementsprechend anders. Sie müssen auf eine andere Art schneller wirken.

Mit den Spendengeldern unterstützen sie Schweizer Forschungscentren bei Ihrer Arbeit an verschiedenen Projekten. Damit wollen sie die Kinderkrebserkrankung in den Griff bekommen, neue Therapieformen entwickeln, präzisere Diagnosen ermöglichen und Medikamente weiterentwickeln.

Die „Kinderkrebsforschung Schweiz“ ist bis heute die einzige Stiftung die sich ausschliesslich mit der Förderung der Erforschung von Kinderkrebs befasst.

Kinderkrebs ist hier in der Schweiz sehr selten, jedoch erkranken jährlich 200 Kinder daran. Heute heilen sie 78 Prozent der Kinder, was eine enorme Steigerung darstellt, da es vor 30 Jahren nur 40 Prozent waren, die es überlebten.

Heute geht meine Spende an die „Kinderkrebsforschung Schweiz.“ Ich finde alle Eltern haben ein gesundes Kind verdient!

Hier geht’s zum Spenden:
http://www.kinderkrebsforschung.ch/de/helfen-sie/online-spenden/index.html

Tag 4

| Leave a comment

Stiftung Denk an mich

Bereits mit 30 Franken können wir einem Kind mit Behinderung einen Ferien Tag ermöglichen.

Es ist nicht selbstverständlich, für ein Kind mit einer Behinderung, Ferien und Freizeit mit anderen Kindern in einem Ferienlager zu haben.

Doch warum nicht? Jeder Mensch ist doch gleich?

Die Stiftung „Denk an mich – Ferien und Freizeit für Menschen mit Behinderung“ arbeitet daran das Selbstvertrauen von Menschen mit einer Behinderung zu stärken und somit neue Möglichkeiten zu schaffen aus dem Alltag auszubrechen und neue Erfahrungen zu sammeln. Sie wollen die Berührungsängste „normaler“ Kinder und die der Behinderten selbst aufheben, ebenso die Gesellschaft auf Kinder mit Behinderungen sensibilisieren.

„Denk an mich“ unterstützt und organisiert Freizeitcamps für Kinder mit und ohne Behinderung.
Dazu ein Video hier: https://denkanmich.ch/ueber-denk-mich/tatigkeit/

Ein weiteres Projekt das man bei Ihnen unterstützen kann heisst: „Spielplätze für alle.“ Sie arbeiten zusammen mit dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (EBGB), der Beratungsstelle für Unfallverhütung, der Schweizerfachstelle für behindertengerechtes Bauen und natürlich zahlreichen Spenden um das bauen der Spielplätze für Kinder mit Behinderungen in der Schweiz zu ermöglichen.

„Schranken beseitigen: In den Ferien, in der Freizeit – im Kopf!“

Hier geht`s zum Spenden:
https://denkanmich.ch/

Tag 3

| Leave a comment

Spenden für die Bienen

Jeden Morgen beginne ich mit einem Grüntee mit Honig. Jeder hat ein Glas Honig bei sich zuhause im Schrank stehen. Doch haben wir uns, zumindest ich, noch nie überlegt, wie es den Bienen ergeht, auch hier bei uns in der Schweiz. Deswegen geht meine heutige Spende an die Schweizer Imker.

„IGBIENE“ ist eine kleine Gruppe bestehend aus engagierten Imkern. Täglich werden sie mit dem Bienensterben, der Varroamilbe welche in der Biene als Parasit lebt oder anderen Krankheiten konfrontiert.

Sie arbeiten daran die Bedürfnisse der Bienen der Bevölkerung näher zu bringen. Sie leisten einen Bestäubungsservice um die Landwirte zu unterstützen. Sie stellen Ihre Bienenvölker auf und ermöglichen damit die Bestäubung der Pflanzen und Bäume, somit entsteht eine reichliche Ernte.

Auch kümmern sie sich um Imkerschulungen, damit die Imker mit den neusten Methoden vertraut gemacht werden und auf ein neues Level kommen, was Honigertrag und Zucht anbelangt.

Bei „IGBIENE“ kann man ebenfalls verschiedene Bienenpartnerschaften für zum Beispiel eine Bienenkönigin oder sogar ein ganzes Bienenvolk übernehmen.

Sie garantieren, dass die Spenden zu 100% an die Bienen gehen, da alle Mitarbeiter der „IG BIENE“ unentgeltlich und Non-Profit arbeiten.

Hier geht`s zum Spenden:
https://www.igbiene.ch/spende/

Tag 2

| Leave a comment

Weltweiter Schutz für Regenwälder

Die Regenwälder geben uns so viel und Tag täglich halten wir ein Stück von ihm in unseren Händen, egal in welcher Form (Schokolade, Klopapier, Banane, Handy etc.)

Doch was geben wir zurück?

Der tropische Regenwald ist einer der spannendsten und vielfältigsten Lebensräume auf der Erde. Doch wie lange noch?

Der Urwald ist die Heimat so vieler Tier und Pflanzenarten, von welchen viele vom Aussterben bedroht sind. Mit der Organisation „Rettet den Regenwald e.V.“ können wir eine allgemeine Spende überlassen, welche von Ihnen dort eingesetzt werden, wo es momentan am meisten gebraucht wird.

Hier geht’s zum Spenden:
https://www.regenwald.org/spende/25/weltweiter-schutz-fuer-regenwaelder

Tag 1

| Leave a comment

Spenden für Elefanten

Seit ich denken kann sind Elefanten schon meine Lieblingstiere.. Deswegen geht meine erste Spende an die Organisation REA e.V.  (Rettet die Elefanten Afrikas e. V.)  Sie werben mit dem Slogan: „Only elephants should wear ivory.“

In Afrika werden immer noch Elefanten wegen ihrer Stosszähne gejagt. Dadurch werden viele Elefantenbabys zu Waisen.

Mit einer Spende an REA e.V. unterstützt man Sie in ihrer Arbeit gegen Wilderei. Man kann bei ihnen auch Elefantenbabies, die zu Waisen wurden, adoptieren.

Hier geht’s zum Spenden:
https://www.reaev.de

Hallo Welt

Ich habe mir selbst eine Challenge gestellt. Ich werde ab heute dem 1. Juli 2017, 365 lang jeden Tag an eine andere Organisation 10 Franken spenden.

Nun ich mache das nicht, weil ich ein selbstloser Mensch bin. Sondern um mich selbst ein bisschen auf die Probleme dieser Welt zu sensibilisieren und

10 Franken  ist ein Betrag, der mir nicht weh tut jeden Tag zu spenden. Aufs Jahr macht das jedoch eine Summe von 3650 Franken. Das ist als Summe zwar relativ viel, doch lieber spende ich diese Summe als dass ich sie für etwas ausgebe, das ich eigentlich nicht brauche.

Ich habe keine Ahnung wohin mich die nächsten 365 Tage bringen.

Werde ich total zum Öko-Freak?
Fange ich an gegen alles Mögliche zu demonstrieren?
Macht es mich zu einem besseren Menschen?
Fange ich an, alle Menschen um mich herum zu belabern, dass sie ihr Geld spenden sollen obwohl sie es gar nicht wollen?

Ich schätze, das muss ich alles mal auf mich zukommen lassen…